Warum die Bibel?

Die Bibel (auch die Heilige Schrift genannt) ist ein außergewöhnliches Buch. Was macht sie einmalig und außergewöhnlich?

Es ist das meistgelesene, meistgedruckte, das am häufigsten übersetzte und am weitesten verbreitete Buch der Welt.

Es existieren Gesamtübersetzungen in 469 Sprachen und Teilübersetzungen in über 2527 Sprachen.

Jedes Jahr kommen 30 - 40 weitere Übersetzungen hinzu. Die Bibel ist nicht nur ein einziges Buch, sondern eine kleine Bibliothek, in welcher sich 66 Einzelbücher befinden.[1]

Sie ist das erstaunlichste Buch, das Menschen kennen. Kein anderes Buch wurde von mehr als 40 Schreibern verfasst, die aus verschiedenen Zeitepochen und unterschiedlichen gesellschaftlichen Schichten stammten. Kein anderes Buch entstand in einem Zeitraum von ca. 1600 Jahren. Die Bibel ist einzigartig in ihrer Entstehung, Überlieferung, Verbreitung und Aktualität.

Doch sie ist auch ein Buch, das immer wieder angegriffen, bekämpft und kritisiert wird. Aber wer die Geschichte und die Entstehung der Bibel zurückverfolgt, wird zum Schluss kommen, dass Gott über die Jahrtausende hindurch über sein Wort gewacht hat. Tausende von Handschriftenfunden des Alten und des Neuen Testaments bestätigen die einzigartige Überlieferung der Bibel. So gibt es überhaupt keinen Grund, an der Bibel und ihrem Inhalt zu zweifeln.[2]

Das Alte Testament wurde im Zeitraum von ca. 1400 - ca. 400 v. Chr.  auf Hebräisch und Aramäisch verfasst. Das Neue Testament wurde zwischen 30 und ca. 95 n. Chr. in griechischer Sprache verfasst.

Das Alte Testament (Erstes Testament) beginnt mit der Entstehung der Welt. Es beschreibt die Geschichte des Volkes Israel, enthält einen lyrischen Teil und prophetische Schriften.

Das Neue Testament (Zweites Testament) beschreibt das Leben Jesu in vier Evangelien (Büchern) und das Leben der ersten Christen. Weiter enthält es 21 Briefe an christliche Gemeinden und das Buch «Offenbarung», welches den Himmel beschreibt und das Ende der Welt.[3]

Die Evangelien berichten im Neuen Testament über das Wirken, das Leben, den Tod und die Auferstehung von Jesus. Wenn man alle vier Evangelien vergleicht, stellt man fest, dass es in den Erzählungen und Berichten gewisse Unterschiede gibt. Warum? Damals haben die Augenzeugen das Geschehen aus verschiedenen Perspektiven und Blickwinkeln erlebt. Gerade diese kleinen Unterschiede dienen als Ergänzung und bestätigen die Glaubwürdigkeit der Berichte. Die vier Evangelien sind nicht identisch, weil sie von vier verschiedenen Personen zu unterschiedlichen Zeitpunkten festgehalten wurden. Diese Berichte ergänzen sich gegenseitig und vervollständigen das Gesamtbild von Jesus. Es steht fest, dass die Evangelien in allen wesentlichen Punkten übereinstimmen und weichen nur in Details voneinander ab. Dadurch gewinnen die Berichte noch mehr an Glaubwürdigkeit. Kein Richter würde sich auf die Zeugen verlassen, die alle mit denselben Worten genau dieselbe Geschichte erzählen. Es wäre klar: Sie müssen sich abgesprochen haben und machen sich durch ihre exakte Übereinstimmung unglaubwürdig. Außerdem werden Probleme und Widersprüche nicht ausgespart und auch diese Tatsache macht die Bibel glaubwürdig.
Wenn man genauer nachforscht, erkennt man, dass die ganze Bibel eine einheitliche und klare Botschaft erzählt. Das ist die Geschichte von Gott mit den Menschen.

Ein weiterer Beweis dafür, dass die Bibel Gottes Wort ist, sind die vielen Prophezeiungen, die exakt eingetroffen sind. Viele dieser Voraussagen haben sich bereits erfüllt, andere werden in der heutigen Zeit und in Zukunft Wirklichkeit. Man könnte behaupten: "Das war ein Zufall". Aber das ist nicht möglich, weil alle biblischen Erfüllungen historisch belegt und bestätigt wurden. Die 3268 bereits erfüllten Voraussagen der Bibel sind die größten Wahrheitsbeweise des christlichen Glaubens und der Bibel als Buch der Wahrheit.

Es gibt also keinen Grund, an der Richtigkeit biblischer Aussagen und den Zeugnissen der biblischen Schreiber zu zweifeln.

Die Bibel wird von sehr vielen Christen und Theologen jedoch infrage gestellt, weil vieles heute „wissenschaftlich unhaltbar“ sei und daher „unglaubwürdig“. Erst wenn man die menschlichen Elemente beseitigen würde, hätte man das wahre Wort Gottes. Diese Argumentation hat eine menschliche Beurteilung und Bewertung der Bibel als Grundlage, die göttliche Inspiration und Eingebung nicht nachvollziehen kann. Folgende Aussage der Bibel steht demgegenüber:

„Das Wort Gottes ist lebendig und wirksam. Es ist schärfer als das schärfste Schwert und durchdringt unsere innersten Gedanken und Wünsche. Es deckt auf, wer wir wirklich sind, und macht unser Herz vor Gott offenbar. Nichts in der ganzen Schöpfung ist vor ihm verborgen. Alles ist nackt und bloß vor den Augen Gottes, dem wir für alles Rechenschaft ablegen müssen.“ Hebräer 4, 12-13 (Neues Leben Übersetzung)

Kein Mensch ist in der Lage, Prophetien zu formulieren, die sich ausnahmslos erfüllen. Der wahre Autor der Bibel ist der allmächtige Gott selbst, darum ist die ganze Bibel wahr.

Die Schreiber der Bibel waren Menschen, die von Gott die Botschaft empfingen und schrieben sie unter der Führung seines Heiligen Geistes. Hierfür wird das Wort Inspiration verwendet, das „Einhauchung“ oder „Eingebung“ bedeutet. Es heißt, dass die ganze Schrift von Gottes Geist selbst eingegeben wurde, damit die Bibel das enthält, was Gott für die Menschen niederschreiben lassen wollte. Vielmehr ist das Wort Gottes ein Brief und eine Lebensweisung für uns Menschen. Die Antworten auf die wichtigen Lebens- und Glaubensfragen finden wir wirklich in der Bibel, Gottes Wort, das wahr und durch Gottes Geist inspiriert ist.

„Denn alles, was in der Schrift steht, ist von Gottes Geist eingegeben, und dementsprechend groß ist auch der Nutzen der Schrift: Sie unterrichtet in der Wahrheit, deckt Schuld auf, bringt auf den richtigen Weg und erzieht zu einem Leben nach Gottes Willen.“ 2. Timotheus 3:16 NGU2011

Da das Wort Gottes durch den Heiligen Geist inspiriert wurde, ist der Heilige Geist der Schlüssel zum Verständnis der Bibel. Im persönlichen Herzensgebet ist die Versöhnung der Menschen mit Gott und die Erfüllung mit seinem Heiligen Geist möglich. Wenn ein Mensch sich Jesus von ganzem Herzen zuwendet, wird der Schleier von seinen Augen weggenommen und dieser Mensch erkennt die Wahrheit über Gott und sein Wort. Aber diese Herzensentscheidung ist unerlässlich, um Gottes Weisungen, Verheißungen und Pläne auf der geistlichen Ebene zu begreifen.

Es gibt die Bibelübersetzungen, die möglichst nah am Hebräischen Originaltext im Alten Testament und am Griechischen Urtext im Neuen Testament sind. Dazu gehören folgende Übersetzungsversionen: Elberfelder Übersetzung, Neues Leben, Schlachter oder Neue Genfer Übersetzung. Alle diese Bibelübersetzungen orientieren sich am Originaltext und enthalten keine theologischen Auslegungen. Die moderne Bibelübersetzung Hoffnung für alle ist dagegen eine Version, die leider an manchen Bibelstellen nicht originalgetreu ist und viele theologische Auslegungen enthält. Daher empfehlen wir die originalgetreuen Bibelübersetzungen.



Was ist die Sünde?







Quellen:

[1] Hinrichs, Miriam: Interessante Fakten zum Buch der Bücher: https://www.jesus.ch/themen/glaube/bibel/197650-interessante_fakten_zum_buch_der_buecher.html, 01.05.2020

[2] Drüecke, Remmers: Die Bibel-Ihre Geschichte und Überlieferung. 8.Auflage 2015, CSV Verlag.


[3] Vgl. Quelle 1